Auf der Homepage von perfekt-betreut.at steht ab sofort der neue Katalog zum Download bereit. Die Leistungen wurden stark erweitert: neben klassischen Betreuungseinheiten gibt es nun auch die Möglichkeit, Demenzberatungen oder Unterstützungsleistungen bei der Suche nach einem geeigneten Heimplatz in Anspruch zu nehmen.

24-Stunden-Betreuung

Die 24-Stunden-Betreuung ist eine wichtige Säule in der Seniorenbetreuung. Faire und transparente Preisgestaltung, wie auch die persönliche Beratung vor und während des Betreuungsverhältnisses sind zentrale Merkmale einer gut funktionierenden 24-Stunden-Betreuung. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang ist, dass Pflegekräfte nicht von Fremdagenturen geschickt werden, sondern die Selektion und Gespräche im Vorfeld persönlich erfolgen. So wird sichergestellt, dass die Betreuungssituation klar kommuniziert wurde, und auch die Erwartungen auf beiden Seiten bereits vor Betreuungsbeginn geklärt sind.

Stundenweise Betreuung

Stundenweise Betreuung kann von der Einzelstunde bis hin zur Ganztagesbetreuung in Anspruch genommen werden. Ein fixer Stundensatz deckt hier sämtliche Kosten ab – Vereins- oder Jahresgebühren gibt es keine. Die stundenweise Betreuung kann nach Wunsch auch am Wochenende oder an Feiertagen in Anspruch genommen werden.

Neben der Unterstützung bei alltäglichen Verrichtungen (Körperpflege am Morgen, Essenszubereitung, gemeinsame Spaziergänge) wird auch der Haushalt miterledigt. Im Rahmen einer Probezeit kann man diese Dienstleistungen ohne Risiko testen.

Nachtdienste

Nachtdienste können regelmäßig, aber auch nur einmalig oder auch kurzfristig (in den meisten Fällen ist eine Organisation innerhalb von 12 Stunden möglich) in Anspruch genommen werden. Kann eine Person nicht alleine gelassen werden, so ist es vor allem für die pflegenden Angehörigen wichtig, regelmäßige Hilfe als Unterstützung und Entlastung zu organisieren. Ein ruhiger Schlaf gibt Kraft für den nächsten Tag und bildet eine Grundvoraussetzung dafür, dass Betreuung im Familienkreis auch langfristig geleistet werden kann.

Besuchsdienste im Heim

Perfekt-betreut.at organisiert Besuchsdienste in Pflege- und Seniorenheimen. Die Betreuerinnen besuchen Heimbewohner, um mit ihnen einen Spaziergang zu machen, um sich mit ihnen zu unterhalten oder auch das ein oder andere Gesellschaftsspiel zu spielen.

Es wird großen Wert darauf gelegt, dass möglichst immer dieselbe Person diese Besuche wahrnimmt. So kann ein Naheverhältnis zwischen dem Heimbewohner und der Betreuungskraft aufgebaut werden.

Oft kommt das Zuhören, das Miteinander-Zeitverbringen im Heimbetrieb etwas zu kurz. Eine persönliche Betreuung, die als verlässlicher Zuhörer fungiert und die dem Besuch einen qualitativen Mehrwert gibt, kann hier eine sehr wichtige Lücke schließen.

Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Heimplatz

Beratungsgespräche werden nach Wunsch und Möglichkeit jeweils bei den Betroffenen zu Hause durchgeführt, um die individuelle Situation persönlich in ruhiger, gewohnter Atmosphäre besprechen zu können. Gerne werden Informationen eingeholt, auch das Kostenthema wird besprochen und die gebotenen Möglichkeiten eines Heimaufenthalts werden ausgelotet.

Heime bieten in regelmäßigen Abständen einen Tag der offenen Tür an, perfekt-betreut.at organisiert gerne gemeinsame Besuche um die Möglichkeit zu schaffen, sich mit einem Heim vertraut zu machen und mit dem Personal in Kontakt zu treten.

Ist einmal der Entschluss für ein Heim gefallen, so werden auch Unterstützungsleistungen rund um den Heimantrag angeobten, um vollständig und vor allem rasch einreichen zu können.

 

Gedächtnistraining  / Demenzberatung

Die diplomierte Lebens- und Sozialberaterin Fr. Gabriele Harbich berät Angehörige und Betroffene rund um das Thema Demenz. Der richtige Umgang mit dieser Krankheit ist ein entscheidender Faktor – nicht nur für die/den Betroffene/n, sondern auch für Angehörige und nahestehende Personen.

Frau Harbich berät über Behandlungsmöglichkeiten, gibt Informationen zum Krankheitsverlauf und bespricht Umgangsformen mit an Demenz erkrankten Personen. Praktische Beispiele, die in der Familie eventuell bereits zu Konfliktsituationen geführt haben, können vor Ort besprochen werden.

Das Wissen über die typischen Verhaltensmuster helfen Angehörigen die Symptome der Krankheit und Reaktionen der Patienten besser zu verstehen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Neuer Katalog von perfekt-betreut: umfassende Angebote in der Seniorenbetreuung

  1. Hallo Herr Kutschera,
    ich finde ihr Unternehmen, so wie das Angebot Klasse.
    Ich habe ein ähnliches Projekt für Thüringen, Deutschland im Kopf, aber hier ist dieses nicht so einfach umzusetzen, außer man würde Menschen aus Osteuropa einen Arbeitsplatz geben. An diesem Modell bin ich aber nicht so aufgeschlossen gegenüber, da aus meiner beruflichen Erfahrung heraus viele diese Arbeitskräfte ablehnen. Aber weg von dieser Diskussion, vielleicht könnten sie mir ja ein wenig Informationen geben wie sie von der Idee bis zur Umsetzung Erfahrungen gemacht haben und wie der Weg bis dahin sich gestaltete.
    Für einfache Tipps wäre ich sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen Maik Rambow

    Gefällt mir

  2. Guten Tag Herr Rambow!

    Vielen Dank für Ihre postivien Anmerkungen! Auch in Österreich ist die Personenbetreuung oft mit Negativschlagzeilen konfrontiert. Betreuungen im Eigenheim waren bis vor 10 Jahren zum größten Teil legal gar nicht möglich. Heute ist die Situation so, dass Betreuungskräfte mit einem eigenen Gewerbeschein arbeiten – sie sind somit selbständig und daher sind arbeitsrechtliche Bestimmungen (Ruhezeiten, Kündigungsfristen etc.) ausgeklammert. Das hat natürlich Vor- und Nachteile auf beiden Seiten. Hauptgrund dieser Art der Legalisierung war sicherlich, dass Pflege im Eigenheim auch leistbar bleibt. Andererseits ist es den Pflegekräften auch möglich, ihre Auftraggeber nach Belieben zu wechseln. Damit das nicht ausartet und eine faire Behandlung aller Parteien sichergestellt wird, braucht es uns. Wir haben viel mit Konfliktmanagement zu tun, es ist aber eine immens dankbare Arbeit, da man viele positive Rückmeldungen erhält.

    Einen Tipp zum Unternehmensaufbau kann ich auch noch geben: Machen Sie so viel wie möglich selbst, mit der Auslagerung der Selektion von Betreuungskräften an osteuropäische Firmen haben wir gar nicht erst begonnen. Biligdienste gibt es (zumindest in Ö) zur Genüge – für qualitativ hochwertige Arbeit ist noch genügend Raum da, der gefüllt werden muss. Investieren Sie Ihr Werbebudget in die Kundenakquise, für die Betreuersuche brauchen Sie gute Netzwerke, die sich von allein ergeben, wenn sich Pflegekräfte bei Ihnen gut aufgehoben fühlen.

    Liebe Grüße nach Deutschland!
    Wolfgang Kutschera

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s