Wir von perfekt-betreut.at schließen uns der Forderung an, dass die Förderlandschaft in der Betreuung zu Hause reformiert werden muss, um nachhaltig diese Betreuungsform zu ermöglichen. Familienbeihilfe darf kein Baustein einer Entlohnung sein – dieser Missstand muss bereingt werden!

24-STUNDEN-BETREUUNG

pexels-photo-164541 Foto: pexels.com

24-Stunden-Betreuung in Österreich muss mit einem vernünftigen und angepassten Zuschuss gefördert werden, und nicht über Familienbeihilfe. Wir von H24 fordern also, dass der Zuschuss den Pflegestufen angepasst wird!

Die Diskussionen in den letzten Wochen über die Anpassung der Familienbeihilfe für im Ausland lebende Kinder hat vor allem in der 24-Stunden-Bretreuung hohe Wogen geschlagen. Die Personenbetreuerinnen, die in Österreich als selbständige Unternehmerinnen tätig sind, Ihren Hauptwohnsitz jedoch im Ausland haben, besitzen natürlich ein Recht auf Sozialleistungen unseres Staates. Immerhin zahlen Sie ja auch Ihre Versicherungsbeiträge und Steuern hier. Ob die Familienbeihilfe nun den Lebenshaltungskosten in den Heimatländern angepasst werden soll oder darf, wollen wir hier nicht diskutieren, das ist Sache des Staates und der Europäischen Union.

Mehrere unserer österreichischen Politiker gefallen sich als Verteidiger einer gerechten Entlohnung der Personenbetreuerinnen. Gerne fordern sie höhere Löhne, geringere Arbeitszeit, oder ähnliches. Kaum einer von Ihnen macht sich aber auch Gedanken, wer das…

Ursprünglichen Post anzeigen 415 weitere Wörter

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wir fordern eine Erhöhung des Zuschusses zur 24-Stunden-Betreuung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s