Über Sehnsüchte, Wünsche und Lebensträume

Auf sich selbst zu hören, die eigenen Wünsche und Sehnsüchte zu akzeptieren ist ein wichtiger Schritt weg von der Selbstaufgabe. Man ist auch als pflegender Angehöriger selbst Mensch mit allem was dazugehört. Und das muss und darf auch so sein, und zwar ohne schlechtem Gewissen. Wir müssen uns dafür, dass wir eigene Bedürfnisse haben, nicht schämen. Ganz im Gegenteil: stellt man sich selbst als Person in den Hintergrund, so geht die Ausgeglichenheit verloren und man schadet sich nicht nur selbst, sondern beeinflusst auch die Gesamtsituation negativ. Daher: achten Sie auf Ihre Bedürfnisse, sie sind berechtigt!

Pflegende Angehörige

DAS LEBEN WIRD VON GROSSEN WÜNSCHEN BEWEGT,
DOCH VON KLEINIGKEITEN BESTIMMT.

pusteblumeGerade jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht, tauchen so manche Wünsche und Träume auf. Alle reden von Urlaub und Freizeit, die sie mit Erlebnissen füllen möchten.

Wie geht es pflegenden Angehörigen dabei ? Wenn jede noch so kleine Aktivität geplant und organisiert werden muss, hat man da noch die Lust und Kraft, sich Träume und Wünsche zu erfüllen?

Meist werden Wünsche und Lebensträume zurückgestellt, obwohl man weiss, dass diese notwendige Kraftquellen sind. Eines ist gewiss – Träume, ob gross oder klein, können schwierige Zeiten leichter ertragbar machen.
Vielleicht sollte man beginnen, sich ab und zu einen kleinen Traum zu erfüllen und am grossen Lebenstraum in der Phantasie weiterspinnen. Irgendwann, so die Hoffnung, wird die Zeit der Ernte kommen.
DIE SCHÖNEN KLEINEN DINGE IM LEBEN SIND DAS GROSSE GLÜCK!

Ich persönlich hatte – und habe – immer irgendwelche…

Ursprünglichen Post anzeigen 62 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s